SUCHE:
Suchen
0
20.02.2018
Die Nominierten der Amadeus Austrian Music Awards 2018

Bilderbuch und Wanda 5x, 5K HD, Pizzera & Jaus und Raf Camora 3x nominiert.
Conchita ist neuer Host der Amadeus Show.
ORF sendet die Award Show um 21:55 Uhr auf ORF eins.
Das Voting startet ab sofort auf www.amadeusawards.at.

„Und der Amadeus Austrian Music Award geht an...“ heißt es wieder am 26.04.2018, wenn zum 18. Mal die Verleihung des begehrtesten österreichischen Musikpreises im Wiener Volkstheater über die Bühne gehen wird. Die heute präsentierte Nominiertenliste wird von Bilderbuch und Wanda mit jeweils fünf Nominierungen gefolgt von 5K HD, Pizzera & Jaus und Raf Camora mit jeweils drei Nominierungen angeführt. Mit jeweils zwei Nominierungen haben auch Ina Regen, Leyya, Mavi Phoenix und das Nockalm Quintett gute Chancen auf eine der begehrten Amadeus Trophäen. Die komplette Nominierungsliste siehe unten und hier: www.amadeusawards.at .

Erstmals wird Österreichs Song-Contest Gewinnerin Conchita als neuer Host der Amadeus Show durch den Abend führen. „Die Amadeus Austrian Music Awards sind eine wunderbare Gelegenheit, die Vielfalt der österreichischen Musikszene zu feiern. Es gibt in diesem Land so unglaublich talentierte, inspirierte Musikerinnen und Musiker, manche schon sehr bekannt, andere - zu Unrecht - noch weniger bekannt. Auf jeden Fall finde ich es toll und wichtig, einen Abend lang inne zu halten und stolz zu sein auf das, was hierzulande musikalisch abgeht.“

Smarte 14 Kategorien, kurzweilige Show, Genre-Vielfalt österreichischer Musik

Das Kategorien-Set der 18. Ausgabe der Amadeus Awards wird in eine klarere und übersichtlichere Form gebracht. Nicht zuletzt, um Doppelgleisigkeiten zu vermeiden, werden die allgemeinen Genre-unabhängigen Kategorien Künstlerin, Künstler und Band nicht mehr on top, sondern nur noch innerhalb der Genre-Kategorien verliehen. Außerdem wurden Schlager und Volksmusik in einer Kategorie zusammengefasst. Somit ergibt sich ein smartes Set von 14 Kategorien, das eine abwechslungsreiche, kurzweilige Show verspricht und gleichzeitig die breite GenreVielfalt österreichischer Musik repräsentiert.

Dietmar Lienbacher, Präsident IFPI Austria – Verband der Österreichischen Musikwirtschaft: „Die Erfolgswelle österreichischer Musik hält an: Heimische Acts erreichen Top-Platzierungen in den Charts, spielen ausverkaufte Konzerte und sorgen im Festivalzirkus europaweit für große Aufmerksamkeit. Die große Dichte und Vielfalt erfolgreicher österreichischer Musiker spiegelt sich auch in der Liste der Nominierten für die Amadeus Austrian Music Awards 2018 wider. Die Szene lebt – vitaler, kreativer und auch selbstbewusster denn je!

Mag. Kathrin Zechner
, Programmdirektorin des ORF: „Wenn die erfolgreichsten und beliebtesten Könnerinnen und Könner der österreichischen Musikwelt geehrt, wertgeschätzt und ausgezeichnet werden, dann bietet der ORF dem Amadeus in seiner 18. Ausgabe die größte Bühne des Landes“, verspricht Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner und gratuliert schon vorab. „Wir sind beeindruckt von der Vielfalt, Kreativität und Professionalität der Nominierten, von Arrivierten und Newcomern – und ihren Erfolgen, auch über unsere Grenzen hinaus. Ich gratuliere auch all jenen hinter den Kulissen, die den Amadeus zu einem unverzichtbaren Zeichen der musikalischen Größe dieses Landes gemacht haben. Chapeau und toi, toi, toi!“

Ö3 Senderchef Georg Spatt: „Als Partner des Amadeus und Presenter der Kategorie „Song des Jahres“ bedanken wir uns schon jetzt bei allen österreichischen Künstler/innen für ihre tolle Arbeit! Das wird in den nächsten Wochen eine spannende Entscheidung und sehr gutes Programm!“

Peter Vieweger, Vizepräsident der AKM: Mit dem Songwriter des Jahres-Award presented by AKM / austro mechana fokussieren wir uns auf den Beginn des kreativen Schaffensprozesses, wir rücken die KomponistInnen und TextautorInnen eines Musikstücks ins Rampenlicht. Oftmals sind sie nicht die InterpretInnen ihrer Songs und erhalten nicht die öffentliche Anerkennung, die ihnen zusteht. Mit dem Songwriter des Jahres-Award heben AKM/ austro mechana die Bedeutung des Songwritings und den wertvollen Beitrag der UrheberInnen zum Erfolg der österreichischen Musikgeschichte hervor.

Dr. Werner Müller, Geschäftsführer FAMA zur „Best Sound“-Kategorie: „Wenn die Sängerin nicht klingt wie Mickymaus, die Keyboards nicht nach 70er Bontempi, die Bässe nicht im Autoradio inexistent, am Subwoofer aber Nierensteinzertrümmernd sind. Schlicht wenn die Aufnahme so klingt, wie sie den Intentionen der Künstler und den hohen Erwartungen des Publikums entspricht. Dann ist das zumeist das Verdienst der Profis am Mischpult, die nicht nur technisch, sondern auch kreativ- künstlerisch unverzichtbarer Teil des Gesamtsounds sind. Der Amadeus und der Fachverband der Film- und Musikwirtschaft würdigen dies mit dem Sonderpreis Best Sound für das beste Recording, Mixing und Mastering - und das ist auch gut so.“

Start des Gewinner-Votings
Musikfans entscheiden mit Musikfans können ab sofort für ihre Lieblingskünstler stimmen. Das Voting-Tool steht auf www.amadeusawards.at/voting zur Verfügung. Die Online-Community entscheidet mit, an wen die begehrten Amadeus-Trophäen verliehen werden. Aus den Nominierten werden mittels Publikumsvoting und Juryvoting die Gewinner gewählt (wobei jeweils 50% Publikumsvoting und 50% Juryvoting in die Wertung einfließen).

So wurde nominiert

Die Amadeus-Jury besteht aus mehr als 100 Experten der Musik- und Medienbranche. Die Nominierten wurden aus der Jury-Wertung und den Verkäufen im Jahr 2017 ermittelt. 50% Verkaufserfolg des Vorjahres und 50% JuryWertung fließen in das Gesamtranking ein. Die FM4 Award Nominierten werden von Radio FM4 ausgewählt. Details zum Nominierungsprozedere gibt es auf www.amadeusawards.at

AMADEUS AUSTRIAN MUSIC AWARDS 2018: DIE NOMINIERTEN

SONG DES JAHRES presented by Hitradio Ö3
Bungalow - Bilderbuch
Columbo - Wanda
Eine ins Leben - Pizzera & Jaus
Primo - Raf Camora
Wie a Kind - Ina Regen

ALBUM DES JAHRES
Anthrazit - Raf Camora
Falco 60 - Falco
Magic Life - Bilderbuch
Niente - Wanda
Unerhört Solide - Pizzera & Jaus

LIVE ACT DES JAHRES presented by oeticket.com
Andreas Gabalier
Bilderbuch
Leyya
Rainhard Fendrich
Wanda

FM4 AWARD
5K HD
Ankathie Koi
Dives
Farewell Dear Ghost
Mavi Phoenix

ALTERNATIVE
Der Nino aus Wien
Garish
Leyya
Mavi Phoenix
Onk Lou

ELECTRONIC/DANCE
Marco Wagner & Dave Brown
Möwe
Parov Stelar
Poptracker feat. Ariana
Wandl

HARD & HEAVY
Belphegor
Kaiser Franz Josef
Mother´s Cake
The Weight
Turbobier

HIP HOP/URBAN
Chakuza & Bizzy Montana
Dame
Raf Camora
Yasmo & die Klangkantine
Yung Hurn

JAZZ/WORLD/BLUES
5/8erl in Ehr'n
5K HD
Hubert von Goisern
Molden, Resetarits, Soyka, Wirth
Wilfried

POP/ROCK
Bilderbuch
Ina Regen
Pizzera & Jaus
Seiler und Speer
Wanda

SCHLAGER/VOLKSMUSIK
Die jungen Zillertaler
Die Seer
Nik P.
Nockalm Quintett
Semino Rossi

SONGWRITER presented by AKM & austro mechana
Peter Fiedler (Musik & Text) - In der Nacht - Nockalm Quintett
Florian Ritt, Gabriel Haider (Musik & Text), Paul Slaviczek (Musik) und Mathias Kaineder (Text) - Mir laungts - Folkshilfe
Johannes Herbst und Simon Lewis (Musik & Text) - All I am - Simon Lewis
Andreas Grass und Nikola Paryla (Musik & Text) - Dance like nobody´s watching - Marija
Thomas Schneider (Musik & Text) - Unendlich gleich – Tagtraeumer


TONSTUDIOPRES „BEST SOUND“ presented by FAMA

5K HD / „And To In A““
Recording: Evan Sutton, Manu Mayr, Markus Wallner
Mix: Maximilian Walch, Martin Siewert, Sixtus Preiss, Manu Mayr
Mastering: Martin Scheer
Künstlerische Produktion: 5K HD

Bilderbuch / „Magic Life“
Recording: Bilderbuch, Zebo Adam & Alex „Fire“ Tomann
Mix: Alex „Fire“ Tomann
Mastering: Martin Scheer
Künstlerische Produktion: Bilderbuch & Zebo Adam

Camo & Krooked / „Mosaik“
Recording: Nikodem Milewski
Mix: Reinhard Rietsch, Markus Wagner
Mastering: Reinhard Rietsch, Markus Wagner
Künstlerische Produktion: Reinhard Rietsch, Markus Wagner

Christoph Pepe Auer / „Songs I Like – Germany Edition“
Recording: Christoph Pepe Auer, Gregor Hilbe
Mix: Dietz Tinhoff
Mastering: Martin Scheer
Künstlerische Produktion: Christoph Pepe Auer, Gregor Hilbe

Wanda / „Niente“
Recording: Paul Gallister, Lukas Turnovsky
Mix: Paul Gallister
Mastering: Robin Schmidt
Künstlerische Produktion: Paul Gallister

Nach oben         Drucken
© 2018 IFPI Austria - Verband der Österreichischen Musikwirtschaft                                                   Impressum
Ideen sind etwas wert Amadeus Austria TOP 40 Gold & Platin Musikfonds Akademie Musikshops